harpersoft1.jpg (7333 Byte)
Die weite Welt der Autos

Autos haben mich schon immer fasziniert. Vor allem bei solchen, wo
eine gewisse Wahrscheinlichkeit bestand, etwas Ähnliches mal zu besitzen,
plante ich gern meine persönlichen Änderungen.
Und so brachte ich jede Menge spätpubertäre Träume aufs Papier.

Aber: Ich hatte auch ein paar richtig taugliche Ideen.

Zur größeren Anzeige bitte auf die Bilder klicken.
(BestView in 1024 Fullscreen)
 
Schon früh
war klar, daß normale
Autos langweilig sind.
Ford Capri RS
Ziemlich genau hingeschaut
beim 1. Facelift
Perspektive
ist eine Frage der Übung.
Hier klappt's noch nicht.
Nürburgring
Damals hielt ich das
noch für'n Schreibfehler.
Rotes Modell
Ziemlich amerikanisch,
meine frühen Vorlieben.
Design als Hobby
Die Überlegungen
waren recht konkret
American Graffiti
und andere Kultfilme
blieben nicht ohne Einfluß.
Manchmal ...
... ist weniger mehr.
Gerade beim Design.
Design ist,
wenn's einem gefällt.
Oder wenigstens auffällt.
Ponton mit ...
... Frischzellen-Kur für
die Altherrren-Limousine.
Heute wären ...
...
solche Umbauten pure
Veteranen-Schändung.
Mehr Power ...
... für die Kleinen ist OK.
Aber bitte nicht so !
Die Corvette,
wie sie immer sein will.
Ein Bundeswehr-Bild.
Dö Schewo
Per Bleistift geht alles,
selbst 'ne schnelle Ente.
Geld schützt vor
Geschmacklosigkeit nicht.
Zwei Unsportler.
Der Colani
darf das schließlich auch:
Pseudo-Oldtimer.
Der hier hätte
Existenzberechtigung:
Das Citroen DS Coupe.
Das Projekt
Zum Ärgern: Die Idee der
schwarzen Rückleuchten.
Noch'n Projekt
Trotz Fortschritt
blieb das Geld aus.
Das meiste blieb
ein Traum. Die Realität
hieß Käfer 1300.
.
 
HOME HOME