Ressourcen-
Verwaltung

 

Zwei große Themen: der technische und der menschliche Faktor:

Erstens braucht man Menschen, und zweitens brauchen diese Menschen Dinge,
um zeitgemäßen Service zu leisten. Beides gleichmäßig aus- aber nicht überlasten
ist das letztliche Ziel. Das erreicht man besser mit solidem Überblick.

Längst gehört zu einem Werkstatt-Durchlauf mehr als ein 17er Schlüssel und 'ne Ölkanne.
Bestimmte Aufgaben - wie elektronische Fehlersuche - sind Sache für Spezialisten.
Oder: Spezielle Werkzeugmaschinen werden gebraucht. Keine Autowerkstatt kann
an 6 Autos in einer Stunde neue Reifen montieren. Manche Arbeiten erfordern
einen ausgebildeten Karossier. Alles Dinge, die man bei einer stundengenauen
Terminvergabe beachten muß.
Der hwPlan (ab Version 2.8) weiß, daß ein Windschutzscheibentausch vor 13 Uhr
begonnen sein muß, damit einer Abholung um 17 Uhr nichts im Wege steht.
Und daß z.B. nur 4 Fahrzeugvermessungen an einem Tag möglich sind.
 
 
1. Personal:

Reibungsloser Kundenkontakt durch Aufgabenverteilung und Anwesenheitsplanung für Service-Berater
sowie
effiziente Werkstatt-Durchläufe durch qualifikationsgerechte Arbeitsverteilung an die Mechaniker
ist ein Hauptbestandteil des hwPlan.
 
2. Ressourcen:

Hier bestimmt der Betrieb individuelle Obergrenzen für bestimmte Arbeiten, die eine entsprechende Qualifikation des anwesenden produktiven Personals voraussetzt,
oder
die zeitlich beschränkte Verfügbarkeit von Anlagen und Geräten berücksichtigt, um Wartezeiten oder
sogar Überbuchungen zu vermeiden.


Schnelle Hilfe: Die interaktive Bedienungsanleitung

 
Wer mehr über den Macher vom hwPlan erfahren möchte, schaut am besten hier vorbei: http://www.harperSOFT.de